Navigation

Service-Menü

Hauptmenü




Beruflich bedingte Belastung von Lehrkräften. Primärdaten.

Für diesen Datensatz einen Nutzungsvertrag generieren

Druckansicht des Datensatzes

Forschende

Name
Wendt, Wolfgang

Top

Informationen zum Datensatz

Titel Beruflich bedingte Belastung von Lehrkräften. Primärdaten.
Titel, englisch Work-related stress in teachers. Primary data.
Zitation Wendt, W. (2004). Beruflich bedingte Belastung von Lehrkräften. Primärdaten. (Version 1) [Files auf CD-ROM]. Trier: Psychologisches Datenarchiv PsychData des Leibniz-Zentrums für Psychologische Information und Dokumentation ZPID. https://doi.org/10.5160/psychdata.wtwg93be99
Verantwortlichkeit für die Datenerhebung Arbeitsgruppe SBL (Selbstbewertung und Beratung in der Lehrerausbildung)
Ende der Erhebung 1993
Veröffentlichung des Datensatzes 2004
Datensatz ID wtwg93be99
Studienbeschreibung Thema/Fragestellung: Struktur und Schwerpunkte der beruflich bedingten Belastung von Lehrern/innen. Vergleich von Untergruppen in der Lehrerschaft (Ost/West, Geschlecht, Schulart, Unterrichtsfach). Bestimmung von Belastungstypen in der Lehrerschaft.
Art: Empirische Untersuchung.
Erhebungsmethode: Schriftliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen, der in Vortests entwickelt wurde. 56 Items, die potenziell belastende Situationen aus dem beruflichen Alltag thematisierten sowie soziodemografische und schulbezogene Angaben. Likert-Skala: 0=Belastet mich nicht bis 4=Belastet mich sehr.
Stichprobe: N=1105. In hohem Maße repräsentativ.
Auswertungsmethoden: Summenscorebildung, Faktoranalyse, Varianzanalyse, Clusteranalyse.
Ergebnisse: Die Struktur des Merkmalsraumes wurde per Faktoranalyse ermittelt, die Struktur der Merkmalsträger (Lehrer/innen) durch eine Clusteranalyse und Unterschiede zwischen Teilgruppen der Lehrerschaft aufgrund von Varianzanalysen überprüft.
* Die Faktoranalyse ergab zehn gesicherte Dimensionen der Belastung (Schüler: Destruktiv in Wort und Tat; Schlechte strukturelle Rahmenbedingungen; Unkooperative und spitze Kollegen; Verwaltungsaufgaben behindern, belasten; Spannungsfeld Familie - Beruf; Überforderung durch Curriculum; Akut: Stress, schlechte Rahmenbedingungen; Gespräche, Gespräche: Kollegen; Egozentrische Eltern; Schüler, Eltern suchen persönlichen Kontakt). Zwei Aspekte heben die Arbeit von anderen Studien ab: Zum einen konnten wg. der Größe der Stichprobe Faktoranalysen von Teilgruppen durchgeführt werden, die interessante Zusammenhänge zwischen Belastungsstruktur und inhaltlichen Charakteristika eben dieser Teilgruppen (Ost/West, Alter etc.) erbrachten. Hervorzuheben sind die Veränderungen in der Faktorstruktur mit zunehmendem Alter, die Bezüge zum Burn-Out-Syndrom nahelegen. Zum anderen wird ein Verfahren entwickelt, anhand dessen Faktorstrukturen graphisch dargestellt werden können.
* Als stärker belastet müssen nach den Fragebogenangaben gelten: Frauen, Lehrkräfte aus Ost-Berlin, Unterrichtende an Grundschulen, Lehrkräfte mit den Fächern Deutsch oder BK/Musik. Niedrige Belastungswerte weisen die Vertreter der Hauptschule sowie der Fächer Sport und Arbeitslehre auf. Schwerpunkte der Belastung sind vornehmlich und durchgängig bei allen Lehrkräften schwatzende und unruhige Schüler. Als stark belastend werden ebenfalls die Verwaltungsaufgaben und die Familie (!) erlebt. Niedrige Belastungswerte finden wir in den Bereichen Kollegium, Curriculum und vor allem Eltern.
* Die Clusteranalyse der Lehrerschaft ergab neun exemplarische Belastungstypen. Unter den Niedrigbelasteten finden wir zwei Cluster ('Die Lässigen, die alten Hasen' und 'Die Engagierten, die Idealen'), bei den Hochbelasteten hingegen nur ein einziges, das in besorgniserregender Weise etwa 15% der Lehrerschaft umfaßt. Die Mitglieder dieses Clusters fühlen sich durch alle und durch jedes belastet.
Der Datensatz enthält die kompletten Primärdaten der befragten Lehrerinnen und Lehrer. Abgeleitete Daten werden ebenfalls bereitgestellt.
Studienbeschreibung, englisch Main topic/questions: The structure and principle aspects of work-related stress in German teachers. Comparison of subgroups within the teaching profession in Germany (East/West, gender, school type, subject). Clarification of the types of stress load in the teaching profession.
Type: Empirical study.
Method: Written survey including a standardized questionnaire that was developed in preliminary tests. This included 56 items that measured potentially stressful situations of everyday professional life as well as sociodemographic and school-related information. Likert scale: 0 = Does not burden me 4 = Burdens me very much
Sample: A highly representative sample of 1,105 teachers.
Evaluation Methods: Total score formation, factor analysis, variance analysis, cluster analysis.
Results: The structure of work-related stress was determined by factor analysis. Cluster analysis determined the structure of the groups (teachers) while differences between subgroups of teachers were examined using variance analysis.

Factor analysis yielded 10 clear dimensions of stress (students who are destructive in word and behavior; poor infrastructure; uncooperative and moody colleagues; administrative tasks which hamper teaching duties; friction between work and home life; feeling overwhelmed by curricular demands; acute stress caused by poor working conditions; conversations with colleagues; egocentric parents; students and parents seeking personal contact with the teachers). Two aspects of this study stand out in comparison to other studies: The sample was large enough that factor analysis could be carried out in subgroups, yielding interesting relationships between the stress load structure and the content characteristics of these subgroups (East/West, age, etc.). Noteworthy are the changes in the factor structure with increasing age, which suggest burn-out syndrome. Also, a method is developed on the basis of which the factor structures can be graphically represented.

Results of the questionnaire indicated that these teachers are the most burdened by stress: women, teachers from East Berlin, teachers in primary schools, teachers of the subjects of German or art/music. Teachers with the lowest stress levels were those teaching in the lowest educational track (Hauptschule) and those who taught sports and career training. The largest burden for all teachers is students who talk out of turn and are restless in class. Also, administrative tasks and the family issues weighed heavily on teachers. Low stress values were found in the areas of colleagues, curriculum, and notably, parent interaction.

The cluster analysis of teachers revealed nine exemplary types of stress. Among the group with low-level stress, two clusters were found ("the laid back, the old hands" and "the committed, the idealists"). Only one cluster is identified among the highly stressed group that, alarmingly, compromises about 15% of the teachers. Members of this cluster feel burdened by everyone and everything.
The record contains the complete primary data of the interviewed teachers. Derived data are also provided.
Hypothesen -
Keyphrase teachers' occupational stress, 1,105 teachers in Berlin, empirical study, primary data
Förderung -
Güte Der Fragebogen wurde einem Pretest unterzogen.
Die Stichprobe konnte angesichts ihrer Größe in zwei hinsichtlich relevanter Merkmale parallelisierte Hälften geteilt werden. Die zentralen Analysen, z.B. Diskriminanz- oder Faktoranalyse, konnten daher an der einen Hälfte entwickelt und an der anderen überprüft werden.

Top

PSYNDEX Klassifikation & Schlagwörter

Klassifikation, deutsch Soziale Wahrnehmung und soziale Kognition
Professionelle Einstellungen und Personmerkmale
Bildungsorganisation und pädagogisches Personal
Arbeitnehmereinstellungen und Arbeitszufriedenheit
Klassifikation, englisch Social Perception & Cognition
Professional Personnel Attitudes & Characteristics
Educational Administration & Personnel
Personnel Attitudes & Job Satisfaction
Schlagwörter, deutsch Stress
Schulen
Lehrer
Datensammlung
Schlagwörter, englisch Stress
Schools
Teachers
Data Collection

Top

Beschreibung der Methode

Forschungsform Befragungsdaten
Klassifikation der Erhebung Vollstandardisiertes Erhebungsinstrument (Frageformulierung und Antwortalternativen vorgegeben)
Erhebungsinstrument Der Fragebogen umfasst 56 Items aus sieben Teilbereichen der Lehrerbelastung:
(1) Belastung durch Schüler (10 Items)
(2) Belastung durch Curriculum (5 Items)
(3) Belastung im Klassenraum (8 Items)
(4) Belastung durch Eltern (7 Items)
(5) Belastung durch Verwaltungsaufgaben (6 Items)
(6) Belastung durch Kolleginnen und Kollegen (9 Items)
(7) Belastung durch sonstige Arbeitsbedingungen (11 Items)
Faktorenanalytisch lassen sich die ersten sechs Bereiche bestätigen, die Belastungen durch sonstige Arbeitsbedingungen teilen sich zum Teil diesen Bereichen zu, zum anderen Teil lassen sich zwei weitere Bereiche ausdifferenzieren: Belastung durch Zeitmangel und Belastung in der Familie. Die Items bestehen aus Aussagesätzen, die auf einer fünfstufigen Likert-Skala zu bewerten sind.
In einem weiteren Fragebogenteil werden ausbildungs- und berufsbezogene Angaben (Lieblings-, Ausbildungs- und Hauptunterrichtsfach, Ausbildung, aktuelle Funktion/Position, Berufserfahrung, Schulart) sowie soziodemographische Angaben (Geschlecht, Lebensalter, Beschäftigungsumfang, -region) erhoben. Die Items haben größtenteils die Form von Mehrfachantworten.
Datenerhebungsmethode Erhebung in Abwesenheit eines Versuchsleiters
- Postalische Erhebung
Zeitdimension einmalige Erhebung
Erhebungszeitraum Herbst 1992 bis Frühjahr 1993
Besonderheiten -
Population Berliner Lehrerinnen und Lehrer
Untersuchungseinheit Individuen
Stichprobe Stratifizierte, systematische Stichprobe
Probandenrekrutierung -
Stichprobengröße 1105 Individuen
Rücklauf/ Ausfall -
Geschlechtsverteilung 71,0% weibliche Probanden (n=785)
29,0% männliche Probanden (n=320)
Altersverteilung 23 bis 64 Jahre
Sondergruppen -
Land Deutschland
Region -
Stadt Berlin
Variablen Fallnummer
Lehrerbelastung in sieben verschiedenen Bereichen
Lieblingsfach, Ausbildungsfach, hauptsächliches Unterrichtsfach
soziodemographische Merkmale
Ausbildung
aktuelle Position/Funktion
Beschäftigungsverhältnis
Beschäftigungsort (Ost-/West-Berlin)
Schulart

Top

Datenstatus

Datenstatus Vollständiger Datensatz
Ursprungsaufzeichnungen Von Vp oder VL ausgefüllte Fragebogen mit geschlossenen und/oder offenen Antworten
Verarbeitung Die Antworten der Versuchsteilnehmer wurden nach einfachen Kodiervorschriften in eine Primärdatenmatrix übertragen. Die Datenmatrix (wtwg93be99_pd) wird mit dem zugehörigen Kodebuch (wtwg93be99_kb) bereitgestellt.
Abgeleitete Variablen (Summenscores, Faktorwerte, Zusammenfassungen, Clusterzugehörigkeiten) werden ebenfalls mitgeteilt und mit den entsprechenden Anweisungen (wtwg93be99_aa) bereitgestellt (wtwg93be99_ad).

Top

Beschreibung der bereitgestellten Daten

Beschreibung Primärdaten zur Studie
Dateiname wtwg93be99_pd.txt
Inhalt 1105 Probanden, 152 Variablen
Datenpunkte 1105*152=167960 Datenpunkte
Variablen Fallnummer (1), Lehrerbelastung (56), Lieblingsfach (21), Ausbildungsfach (21), Hauptsächliches Unterrichtfach (21), demographische und berufsbezogene Angaben (32)
MD5 Hash 3e51c72e4d2c7799296735a21e2933c8
  
Beschreibung Primärdaten und abgeleitete Daten zur Studie
Dateiname wtwg93be99_ad.txt
Inhalt 1105 Probanden, 236 Variablen
Datenpunkte 1105*236=260780 Datenpunkte
Variablen Fallnummer (1), Lehrerbelastung (56), Lieblingsfach (21), Ausbildungsfach (21), Hauptsächliches Unterrichtfach (21), demographische und berufsbezogene Angaben (32), abgeleitete Variablen (84)
MD5 Hash b529552ac95ed8c3f460aadb37e8ea9a
  

Top

Beschreibung der sonstigen Materialien

Beschreibung Dateiname
Deutsches Kodebuch zum Primärdatensatz wtwg93be99_pd.txt wtwg93be99_kb.txt
Transformationsanweisungen zum Primärdatensatz wtwg93be99_pd.txt wtwg93be99_aa.txt

Top

Unmittelbar auf den Datensatz bezogene Veröffentlichungen

Unmittelbar auf den Datensatz bezogene Veröffentlichungen
Wendt, W. (1998). Beruflich bedingte Belastung von Lehrern. Eine repräsentative Befragung der Berliner Lehrerschaft. Berlin: FU (Dissertation).Datensatz 0120166
Wendt, W. (2001). Belastung von Lehrkräften. Fakten zu Schwerpunkten, Strukturen und Belastungstypen. Eine repräsentative Befragung der Berliner Lehrerschaft. Landau: Verlag Empirische Pädagogik. Datensatz 0165705
Wendt, W. (2001): Alter und Belastung. Ausmaß und Struktur beruflich bedingter Belastung von Lehrerinnen und Lehrern in den verschiedenen Altersgruppen. In C. Hanckel, B. Jötten & K. Seifried (Hrsg.), Schule zwischen Realitaet und Vision. Kongressbericht der 14. Bundeskonferenz 2000 in Berlin (S. 153-160). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.Datensatz 0149663

Top

Weiterführende Literatur

Weiterführende Literatur
Barth, A.-R. (1992). Burnout bei Lehrern. Theoretische Aspekte und Ergebnisse einer Untersuchung. Göttingen: Hogrefe.Datensatz 0068874
Grimm, M. A. (1993). Kognitive Landschaften von Lehrern. Berufszufriedenheit und Ursachenzuschreibungen angenehmer und belastender Unterrichtssituationen. Frankfurt/Main: Lang.Datensatz 0076574
Kramis-Aebischer, K. (1995). Stress, Belastungen und Belastungsverarbeitung im Lehrerberuf. Bern: Haupt.Datensatz 0090213
Rudow, B. (1994). Die Arbeit des Lehrers. Zur Psychologie der Lehrertätigkeit, Lehrerbelastung und Lehrergesundheit. Bern: Huber.Datensatz 0089747
Seelig, G.F. & Wendt, W. (1993). Lehrerbelastung. Eine Pilotstudie zu den erlebten Berufsbelastungen von Lehrerinnen und Lehrern. Paedagogik, 45, 30-32.Datensatz 0072818
Terhart, E., Czerwenka, K., Ehrich, K., Jordan, F. & Schmidt, H. J. (1994). Berufsbiographien von Lehrern und Lehrerinnen. Frankfurt/Main: Lang.

Top

Für diesen Datensatz einen Nutzungsvertrag generieren



Weitere Informationen

Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
Forschungsdatenzentrum für die Psychologie
Universitätsring 15
54296 Trier
Telefon: +49 (0)651 201-2877
Fax: +49 (0)651 201-2071



http://www.zpid.de

Anfahrtspläne


Kontakt und Funktionen